direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Führungszeugnis

Für die Begründung eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. die Berufung in ein Beamtenverhältnis wird von allen öffentlichen Arbeitgebern/ Dienstherren, so auch von der TU Berlin, ein Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde gem. § 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz -BZRG- verlangt.

Das Führungszeugnis, umgangssprachlich auch „polizeiliches Führungszeugnis“ genannt, ist eine auf grünem Spezialpapier gedruckte Urkunde, die bescheinigt, ob die betreffende Person vorbestraft ist oder nicht.

Das Führungszeugnis muss von Ihnen persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses bei der örtlichen Meldebehörde oder über das Online-Portal des Bundesamts für Justiz beantragt werden.

Ein Privatführungszeugnis übersendet das Bundesamt für Justiz nur an die antragstellende Person. Ein Führungszeugnis zur Vorlage bei einer  Behörde wird vom Bundesamt für Justiz unmittelbar an die TU Berlin übersandt. Bitte geben Sie deshalb bei der Beantragung das Stellenzeichen desjenigen Personalteams an, welches Sie um die Übersendung des Führungszeugnisses gebeten hat.

Ein Führungszeugnis kostet derzeit 13,00 EUR (Stand 10/2015). Die jeweilige Gebühr ist mit der Antragstellung bei der zuständigen Meldebehörde zu entrichten. Die Kosten hierfür kann die Universität leider nicht übernehmen.

______________________________ 

zurück zu Themen A - Z

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen
wenden Sie sich
bitte an Ihr
Personalteam.