TU Berlin

Servicebereich PersonalErfahrungsstufen für Beamtinnen und Beamte

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Erfahrungsstufen für Beamtinnen und Beamte

Durch die Überleitung der Beamtinnen und Beamten in das neue Besoldungsrecht des Landes Berlin ist seit 01. August 2011 eine neue Besoldungsstruktur entstanden.

Die bislang geltende Grundgehaltstabelle der Besoldungsordnung A wurde von einer neuen Besoldungstabelle abgelöst, wobei die bisherigen 12 Stufen der 15 Besoldungsgruppen durch 8 Stufen ersetzt wurden. Die neuen Stufen der Beamtenbesoldung weisen nun einen Jahreswechselrhythmus von 2, 3 und 4 Jahren auf.

Der Aufstieg innerhalb der Beamtenbesoldung ist an die Berufserfahrung gekoppelt. Dieses Erfahrungsprinzip wirkt sich auf die neue Tabellenstruktur aus.

Durch eine stetig wachsende Berufserfahrung wird ein Stufenaufstieg automatisch nach 2, 3 oder 4 Jahren vorgenommen. Zusätzliche Qualifikationen werden angerechnet und können zu einem schnelleren Aufstieg führen. Ebenso Berücksichtigung finden Kindererziehung und Pflegezeiten.

Rechtliche Grundlagen

______________________________ 

zurück zu Themen A - Z

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe